48h Wilhelmsburg 2018: In eigener Sache

15. Juni 2018
Wir danken euch für ein wunderbares 48h Wochenende. Wir haben wieder viele schöne musikalische Momente und Begegnungen gemeinsam mit euch erleben dürfen. Dafür gilt unser großer Dank allen Musiker*innen, Gastgeber*innen, Organisator*innen und Besucher*innen, die mit uns die Idee von 48h gelebt haben. Leider haben wir mit einzelnen Veranstaltungsplanungen vor allem im Reiherstiegviertel aber auch die Nerven einiger Nachbarinnen und Nachbarn strapaziert. Das tut uns leid und ist ganz und gar nicht in unserem Sinne. Dazu kommt vor allem auch, dass es neben den von uns geplanten Veranstaltungen tagsüber, aber vor allem auch nachts weitere Konzerte und Parties von privaten Veranstalter*innen und in an 48h nicht beteiligten Gastronomien gab. 48h ist eine öffentliche Veranstaltung auf Basis von umfangreichen Abstimmungen und Genehmigungen durch die zuständigen Behörden. Deswegen gibt es z.B. außerhalb von geschlossenen Räumen keine Musik nach 22 Uhr im Programm. 48h heißt nicht, jeder darf hier mal Party machen und muss sich nicht um die Nachbarn scheren. Wir übernehmen unseren Teil der Verantwortung, führen derzeit Gespräche mit Verwaltung, Politik und Polizei. Wir werden nach unserer internen Auswertung spätestens im September nochmal mit euch in eine öffentliche Diskussion gehen, um gemeinsam Lösungen zu finden. Einladung folgt. Bis dahin: Respect your Neighbourhood!